- Geldwerte Informationen und Tipps für Unternehmer

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unternehmensführung
 



Die wichtigsten Instrumente erfolgreicher Unternehmensführung


Ein Unternehmen langfristig erfolgreich zu führen wird zunehmend schwieriger. In vielen Branchen stagniert oder sinkt die Nachfrage, die Preise fallen, die Kosten steigen und der Wettbewerbsdruck wird immer härter.

Mit welchen einfachen und kostenlosen bzw. kostengünstigen Mitteln und Methoden kann Ihr Unternehmen erfolgreicher werden?

Die wichtigsten Ansatzpunkte sind aus meiner Sicht die folgenden:

1. Ein einfaches aber wirksames Controlling-System
2. Ein gut durchdachtes konsequentes Marketing
3. Ein gutes Betriebsklima und eine gute Mitarbeiterführung

Nachfolgend einige Stichworte zu den einzelnen Elementen:

1. Ein einfaches aber wirksames Controlling-System


Controlling bedeutet nicht etwa (nur) kontrollieren, sondern besteht aus einer sich wiederholenden Kette von Maßnahmen:


1. Planen = Ziele festlegen – Frage: Was will ich erreichen, kurz-, mittel- und langfristig?

Die wichtigsten Planungsbereiche sind:


  • Ergebnis (welches Betriebsergebnis soll erreicht werden?)

  • Absatz(-mengen) und Umsatz (Absatzmengen x Preis)

  • Marketing und Werbung

  • Kosten (Material, Fremdleistungen, Personal, Fixe Sachkosten usw.)

  • Personal (Anzahl, Einsatz und Vergütung der Mitarbeiter, Weiterbildung etc.)

  • Investitionen (Neu- und Ersatzinvestitionen) und Abschreibungen

  • Finanzierung (vorhandene und neue Kredite)

  • Liquidität (Einnahmen, Ausgaben, Steuern, evtl. Entnahmen)


2. Kontrollieren = Regelmäßiger Plan-Ist-Vergleich aller festgelegten Werte, mindestens monatlich, besser wöchentlich

3. Regeln / Steuern = Bei Abweichungen von Plan zu Ist die laufenden Aktivitäten korrigieren und anpassen

4. Ggfls. Planungen überarbeiten, wenn festgestellt wird, dass die ursprünglichen Ziele nicht erreicht werden können


Letzlich handelt es sich um ein "kybernetisches Regelungssystem", so wie es z.B. auch ein Heizkörperthermostat macht. Mit diesem einfachen System ist es möglich, die gesetzten Ziele gut zu erreichen, soweit sie realistisch erreichbar sind.Ich habe diese Technik bereits Anfang der 70er Jahre in einem mittelständischen Industrieunternehmen kennengelernt. Dort gab der Chef am Ende eines Jahres vor, welchen Gewinn er im folgenden Jahr erzielen wollte. Und dank dieses simplen Controllingsystems (damals nannte man es noch einfach "Unternehmenssteuerung") wurde dieses Oberziel in vielen Jahren stets erreicht - fast auf den Punkt genau!


2. Ein gut durchdachtes konsequentes Marketing


Marketing ist die Gesamtausrichtung des Unternehmens auf den Markt. Es geht also nicht nur um Werbung, obwohl Werbung natürlich ein sehr wichtiges Element des Marketing ist.

Leider wird bei der Werbung sehr vieles falsch gemacht und damit viel Geld sinnlos vergeudet. Deshalb sollte man die Werbung besser einem Fachmann überlassen, der von seinem Fach und von Ihrer Branche etwas versteht.

Falls Sie einen guten Werbefachmann suchen, schicken Sie mir eine Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Zum Bereich „Marketing“ zählen aber auch noch weitere Elemente, z.B. die richtige Interessentenansprache (Akquise) und die Kundenpflege.

Schicken Sie z.B. Ihren Kunden zu bestimmten Anlässen kleine Grüße, z.B. zum Geburtstag oder zu anderen Festen?

Was tun Sie sonst für die Kundenbindung? Bieten Sie Ihren Kunden z.B. an, gemeinsam Lösungen für ihre konkreten Probleme zu suchen, auch wenn diese nicht unbedingt zu Ihrem Kerngebiet gehören?

Neben den „klassischen“ Marketinginstrumenten gibt es sehr viele Möglichkeiten, die Kundenbindung sowie den Absatz zu steigern. Das braucht bei weitem nicht immer nur über den Preis zu gehen.

Suchen Sie sich Ihre „Idealkunden“. Das sind die Kunden, die am besten zu Ihrem Unternehmen passen. Wenn Sie das tun, geht es plötzlich nicht mehr (nur) um den Preis. Im Gegenteil: Sie können wahrscheinlich mehr verlangen und werden mehr erhalten als Sie erwarten. Denn Ihr „Idealkunde“ ist gerne bereit, für eine maßgeschneiderte Lösung ein wenig mehr zu zahlen.

Wenn Sie Ihr Marketing verbessern und sich damit deutlich von Ihren Mitbewerbern abheben wollen, schicken Sie mir eine Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular. Ich informiere Sie gerne über völlig neue Möglichkeiten und Chancen im Marketing.

3. Eine gutes Betriebsklima und eine gute Mitarbeiterführung

Zufriedene Mitarbeiter können Ihren Unternehmenserfolg extrem steigern. Aber wie erreicht man diese Situation?

Hier sind nur einige Ansatzpunkte:

  • Nehmen Sie Ihre Mitarbeiter ernst – behandeln Sie sie wirklich als „MIT-Arbeiter“, nicht als Untergebene oder Befehlsempfänger


  • Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter in die Entscheidungsfindung – informieren Sie Ihre Mitarbeiter rechtzeitig über Ihre Vorhaben und bitten Sie sie um Vorschläge


  • Führen Sie ein betriebliches Vorschlagwesen ein (im Sinne eines KVP – kontinuierlicher Verbesserungsprozess) und honorieren Sie gute Ideen


  • Fördern Sie die fachliche und persönliche Weiterentwicklung Ihrer Mitarbeiter – holen Sie geeignete Referenten ins Haus oder schicken Sie Mitarbeiter auf Seminare und andere Veranstaltungen


  • Halten Sie kurze, aber effiziente Meetings ab – nicht stundenlange Sitzungen, in denen überwiegend nur Sie reden – nehmen Sie Gesprächsbeiträge Ihrer Mitarbeiter ernst, auch wenn sie einmal nicht passgenau den Punkt treffen, um den es geht


  • Beteiligen Sie Ihre Mitarbeiter am Unternehmenserfolg – Mitarbeiterbeteiligung ist ein enorm wirksames Instrument zur Leistungssteigerung


  • Zahlen Sie Ihren Mitarbeitern eine leistungsangemessene Vergütung. Sie werden es Ihnen durch noch mehr Einsatz danke


  • Verhindern Sie Mobbing – Wenn Sie erfahren, dass Mitarbeiter gemobbt werden, regeln Sie das. Mobbing ist ein zerstörerisches Verhalten, welches das gesamte Betriebsklima schädigen kann


  • Trennen Sie sich konsequent von „Arbeitnehmern“, die (trotz aller Bemühungen Ihrerseits) nicht bereit sind, ihren Teil zum Unternehmenserfolg beizutragen – diese Leute fühlen sich im Unternehmen nicht wohl und haben vermutlich ohnehin bereits „innerlich gekündigt“.


Möchten Sie wissen, wie man das Betriebsklima in Ihren Unternehmen verbessern kann und wie Sie aus „normalen“ zufriedene und glückliche Mitarbeiter machen, dann schicken Sie mir eine Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Nach oben

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü